Trächtigkeitsverlauf

Gern möchte ich für Interessierte den Ablauf einer Trächtigkeit schildern.

Während des Deckaktes ejakuliert der Rüde verschiedene Sekrete, darunter die Samenflüssigkeit und für mehrere Minuten (i.d.R. hängen die Hunde 10-45 Min. fest aneinander) reichlich wässrige Flüssigkeit zum „Hinaufspülen“ der Samen.

1. Tag (Quelle Royal Canin)

Befruchtung

Nun suchen die Samen ihren Weg hinauf zu den Eileitern und den fruchtbaren Eizellen der Hündin. Die Samen des Rüden sind 48 Stunden und mehr lebensfähig, je nach Qualität. Es kann also auch noch eine Befruchtung 1-2 Tage nach dem eigentlichen Deckakt stattfinden - sofern die Hündin noch fruchtbare Eizellen produziert. Der Zellkern in der Eizelle der Hündin trägt den halben Chromosomensatz des späteren Welpen, der Samenkern des Rüden die andere Hälfte. Somit ist die Verteilung der Erbmasse von Mutter und Vater immer 50/50. Beide Kerne bewegen sich nun aufeinander zu, verschmelzen zu einem Kern und vervollständigen sich zu einem vollständigen Chromosomensatz. Damit hat eine Befruchtung (Fertilisation) stattgefunden.

1. Woche

Nun beginnt sich die Zelle immer wieder zu teilen. Im Zeitraum von etwa 8 Tagen wandert diese Zelle vom Eileiter hinunter zur Gebärmutter. Die Zellmasse hat jetzt bereits die Form einer Maulbeere erreicht und wird daher Morula genannt.

3.Woche

Die Morula entwickelt sich weiter zu einem Blastozyt. Etwa um den 20. Tag beginnen sich die nun 1 cm großen Embryos in den Wänden der Gebärmutter-hörner (je eines links und rechts nach hinten verlaufend) einzunisten.
Im Idealfall sind die Früchte gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern verteilt. Diesen Vorgang nennt man Nidation. In diesem Stadium wird das zentrale Nervensystem gebildet. Hündinnen spüren in dieser Zeit oft ein Unwohlsein und reagieren mit Erbrechen. Sie zeigen langsam ein erhöhtes Schlafbedürfnis und suchen zum Liegen bevorzugt sonnige Plätze auf.

25. Tag (Quelle National Geografic)

4. Woche

Gehirn und Wirbelsäule entwickeln sich, der jetzt ca. 2,5 cm große Embryo rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Alle Körperorgane, die Glieder, Kopf, Augen und das Gesicht bilden sich. Etwa um den 26.-28. Tag kann der Tierarzt per Ultraschall die Föten eindeutig erkennen.

 

5. Woche bei Craxel, 36. Tag

Die schöne Taille ist dahin, Craxels Bäuchlein wächst nun langsam. Die Zitzen haben sich deutlich vergrößert und aufgestellt. Craxel mag es sehr, wenn ich ihr Bäuchlein streichle, sie streckt es mir regelrecht entgegen.

40. Tag (Quelle Royal Canin)

6. Woche

Jeder Welpe ist durch eine mit Fruchtwasser gefüllte Blase (Amnionshöhle) bestens gegen Stöße und äußere Einflüsse geschützt. Nun kann man bei der Hündin eine Vergrößerung des Bauchumfangs feststellen, die Zitzen beginnen sich zu vergrößern. Die Föten wachsen nun sehr schnell. Die Ausbildung sämtlicher Organe ist weitestgehend abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln.

60. Tag (Quelle National Geografic)

8. Woche

Durch Handauflegen kann man die ersten Welpenbewegungen spüren. Die Föten sind jetzt vollständig behaart und etwa 12 cm lang. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

Mitte 8. Woche bei Craxel, 59. Tag

Craxels Bauch hat nun einen ordentlichen Umfang erreicht. Die Welpen sind schon recht aktiv, man kann sie durch die Bauchdecke sehr gut spüren. Noch ein paar Tage, dann sind sie da! Wir freuen uns schon sehr!

9. Woche bei Craxel, 62. Tag

Craxel wiegt jetzt knapp 14 Kg, hat also ca. 3,7 kg zugenommen. Sie lässt sich so brav wiegen, steigt immer von selbst auf die Waage. Auch heute, am 62. Tag, frisst sie noch recht gut, so dass wir sicher noch etwas warten müssen.

9. Woche

Ab dem 57. Tag können lebensfähige Welpen geboren werden. Meist findet die Geburt jedoch zwischen dem 61. und 65. Tag statt.

Nun wünschen wir uns für unsere Craxel eine leichte Geburt.

 

Letzte Aktualisierung:

19.04.19 F-Wurf (2019) 

Tolle Kromi-Fan-Artikel mit "herzigem" Slogan gibt es im ProKromi-Shop. Gleich mal vorbeischauen - es lohnt sich!

www.pro-kromfohrlaender-zucht.de/links/prokromi-shop/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angela C. Böhrensen