Unsere Hühner

 

Nach jedem langen Winter freuen sich unsere Hühnis, wenn sie wieder raus auf die Wiese dürfen. Meisten wird sehr schnell der Misthaufen gestürmt und auch die Hunde dürfen mal mitschnuppern.

 

Unsere Hunde sind "hühnertauglich", was anderes würde ich auch nicht zulassen. Ist mal wieder ein Huhn ausgebüxt, hilft mir die Craxel sogar beim Einfangen. Sie schneidet dann dem Huhn den Weg ab, legt sich hin wie ein Hütehund und ich kann den Ausreißer fangen.

Die Mädels sind Freude pur.

 

 

 

 

 

Insgesamt zählen zur Zeit 10 Hühner zu unserer "Hühner-Gang". Ganz am Anfang hatten wir auch einen weißen Hahn namens "Karl", doch der mochte nur ganz bestimmte Hühner leiden. Die anderen, vorallem die Grete, hat er ständig gepiesackt. Da musste der Karl zurück zur Züchterin, denn so gings nicht weiter.

 

Hier kann man schön sehen, dass unsere Kromfohrländer ihrem Rassemerkmal, keinen oder kaum ausgeprägten Jagstrieb zu haben, alle Ehre machen (. Hunde und Hühner können ganz entspannt miteinander leben. Das ist wirklich bemerkenswert und total schön zu beobachten. Unsere Hühnis sind natürlich sehr zutraulich und  fressen aus der Hand - am liebsten Haferflocken.

Sogar beim Fressen geht es friedlich zu. Selbstverständlich werden Lieblingsbrocken verteidigt, denn Hühner sind überaus neugierig, finden alles interessant und mögen fast alles. Da muss Hund schon aufpassen, dass der Happen nicht plötzlich geklaut wird.

 

Cipollinas Lieblingshuhn war übrigens die kleine Flo. Die wurde von ihr ständig kontrolliert und auch schon mal am Schwanz festgehalten. Flo hat überhaupt keine Angst und hüpft ihr vor der Nase rum. Flo ist nicht mehr bei uns, weil sie als Zwerghuhn durch die Zäune schlüpfen konnte und ständig ausgebüxt ist.

Letzte Aktualisierung:

23. Mai 2019 Aktuelles

Tolle Kromi-Fan-Artikel mit "herzigem" Slogan gibt es im ProKromi-Shop. Gleich mal vorbeischauen - es lohnt sich!

www.pro-kromfohrlaender-zucht.de/links/prokromi-shop/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angela C. Böhrensen